Posts Tagged ‘Virtuelle Bibliothek’

Niemand ist zu alt für Internet und PC! Computerkurse für Ältere

Oktober 28, 2014

Schnupperkurse für Anfänger am PC und im Internet sowie Kurse zum Thema „Ebook-Reader & Onleihe“ bietet die Stadtbibliothek wieder speziell für Ältere an.

EDV Kurs neu2Für den Anfängerkurs „Grundkenntnisse Windows“ sind keinerlei Computervorkenntnisse nötig. Der Umgang mit Maus und Tastatur sowie die Durchführung einfacher Textverarbeitung sind Bestandteile des Kurses. Der Kurs wird am Donnerstag, den 13.11.2014 von 9 bis 11 Uhr angeboten (Kursgebühr: 14,00 € bzw. ermäßigt 12,00 €).

Im Gegensatz dazu wird beim „Einführungskurs in das Internet ohne Vorkenntnisse“ (Kursgebühr: 14,00 € bzw. ermäßigt 12,00 €) der Umgang mit Tastatur und Maus vorausgesetzt. Der Termin für den zweistündigen Kurs ist Donnerstag, der 20.11.2014 von 9-11 Uhr.

Am Donnerstag, den 27.11.2014 sowie am Donnerstag, den 04.12.2014 bietet die Stadtbibliothek jeweils von 9 bis 10 Uhr Kurse zum Thema „Ebook-Reader & Onleihe“ an. Nach einem Vortrag mit Präsentation des Downloads von virtuellen Medien aus der Onleihe der Stadtbibliothek haben die Teilnehmer im praktischen Teil die Gelegenheit, die soeben erworbenen Kenntnisse an den bibliothekseigenen Ebook-Readern auszuprobieren. Wer möchte, kann auch seinen eigenen Reader zum Kurs mitbringen. Die Teilnahme kostet 3,00 €.

Für alle Veranstaltungen ist eine persönliche Anmeldung in der Bibliothek erforderlich. Diese ist ab sofort möglich und kann während den Öffnungszeiten der Stadtbibliothek (Di, Mi, Fr 10-18 Uhr, Do 9-18 Uhr, Sa 10-13 Uhr) an der Info-Theke im 2. OG erfolgen. Die Kursgebühren werden direkt bei der Anmeldung fällig. Nichterscheinen am Kurstag ohne vorherige Abmeldung führt zum Einbehalt der vollen Kursgebühr.

Die Kurse finden an der Internetsurfstation im 2. OG der Stadtbibliothek im Salzstadel statt. Kleingruppen mit max. 8 Teilnehmer/Innen arbeiten an vier Rechnern an praktischen Aufgabenstellungen. Einzelplätze sind gegen einen Aufpreis möglich.

Werbeanzeigen

Neue E-Book-Reader im Bestand

April 22, 2014
Seit letzter Woche hat die Stadtbibliothek 4 weitere neue E-Book-Reader zum Ausleihen im Bestand. Darunter sind 3 schon von der Bibliothek mit E-Books bestückt:
 
BildKoboGlo2x Kobo Glo, bestückt mit aktuellen Bestsellern:

• Simon Beckett: Der Hof
• Robin Sloan: Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra
• Lucinda Riley: Das italienische Mädchen
• Gillian Flynn: Cry Baby – Scharfe Schnitte
• Klaus-Peter Wolf: Ostfriesenfeuer
• Jörg Maurer: Felsenfest

Tolino

1x Tolino Shine, bestückt mit Büchern zum Thema „Frauen & Historisches“:

 
• Jojo Moyes: Eine Handvoll Worte
• Iny Lorentz: Der weiße Stern
• Andrea Schacht: Triumph des Himmels
• Kathryn Taylor: Colours of Love – Verführt
• Graeme Simsion: Das Rosie-Projekt
• Helen Fielding: Bridget Jones – Verrückt nach ihm
 

Die Leihzeit beträgt 2 Wochen und es ist 1 Verlängerung möglich.

E-Medien in der Bibliothek – mein gutes Recht!

April 15, 2014

e-read_DESie haben sich schon öfter gefragt, warum in der Onleihe bestimmte Romane nicht als E-Book erhätlich sind, obwohl es sie im Handel als E-Book zu kaufen gibt? Wie kann es sein, dass der Bestseller, der auf allen Kanälen als E-Book beworben wird, in der Bibliothek um die Ecke lediglich als sperriger Wälzer zu finden ist?

Die Antwort:

Aufgrund bestimmter gesetzlicher Regelungen, liegt die Entscheidung bei den Verlagen, ob die Bibliothek die Berechtigung erhält, den Titel als E-Book zum Verleih anzubieten. Ein weiterer Grund kann sein, dass die Vergabe einer E-Book-Lizenz für die Bibliothek zu teuer ist, denn sie muss zusätzlich zum Leserecht auch das Verleihrecht von den Verlagen erwerben.

Ausführlichere Informationen finden Sie hier oder auf www.ebooks-in-bibliotheken.de.

Die Kampagne:

Da urheberrechtliche Regelungen auf europäischer Ebene festgelegt werden und anschließend nur noch in nationales Recht umgesetzt werden müssen, ist es wichtig, hier gemeinsam tätig zu werden. Daher hat der Europäische Bibliotheksverband EBLIDA eine europaweite Kampagne initiiert, die in vielen Ländern der Europäischen Union zeitgleich durchgeführt wird, in Deutschland unter dem Titel „E-Medien in der Bibliothek: mein gutes Recht!“.

Wir bitten Sie: unterstützen Sie uns!

E-Medien sind Bestandteil des öffentlichen und kulturellen Lebens. Der Zugang dazu in Ihrer Bibliothek ist Ihr gutes Recht. Unterstützen Sie die Bibliotheken dabei, eine eindeutige gesetzliche Regelung zu erzielen, damit sie ihren Bildungs- und Informationsauftrag im vollen Umfang auch weiterhin in Ihrem Interesse erfüllen können.

Nutzen Sie das Musterschreiben als Grundlage, um an den Bundestagsabgeordneten aus Ihrem Wahlkreis zu schreiben.

Den oder die Bundestagsabgeordnete aus Ihrem jeweiligen Wahlkreis finden Sie hier: http://www.bundestag.de/bundestag/abgeordnete18/index.jsp